Telefonisch erreichen Sie uns unter: 0 82 96 / 90 99 660

Beim Nichtstun entspannen? Für viele Menschen unmöglich.

By Gerd on April 29, 2016 in Uncategorized
0

Baby relaxingQuelle: Fotolia, 38939207 Baby relaxing, yanlev
Einfach mal nichts tun, so richtig ausspannen – das ist der Vorsatz für den Feierabend oder das Wochenende. Doch so einfach ist das nicht. Kaum sitzen wir abends auf dem Sofa, halten wir eine Zeitschrift, das Handy, die Fernbedienung in der Hand.

Muss das sein? – Jein. Tatsache ist, dass wir uns durchaus erholen, wenn wir uns auf eine Sache konzentrieren. Es ist sogar zunächst einfacher als „nichts“ zu tun.

Somit werden wieder eine Vielzahl an Informationen in den Frontallappen geleitet, die alles andere bewirken als abschalten zu können. Je weniger Informationen den Frontallappen erreichen, desto kreativer ist der Geist und unser Wachstum.

Beim Bogenschießen ist es nicht anders: Die bewusste Aufmerksamkeit auf den Bewegungsablauf zu richten, bringt Erfolg im Tun, gibt Sicherheit und hilft uns in die Ruhe zu kommen. Und diese Ruhe ist das Fundament für emotionale Stabilität und Lebensqualität.

Beim Bogenschießen aktiv werden und gleichzeitig Ruhe finden ist für jeden möglich.

Ihr Gerd Bechtel


Der präfrontale Cortex, Frontallappen

Funktionen:
Ein großer Teil des Frontallappens wird vom Motorcortex eingenommen, der Bewegungen steuert. Unterschieden wird dabei die primär-motorische Rinde, die prämotorische Rinde und die supplementär-motorische Rinde des Motorcortex. Im Gyrus praecentralis, also der Hirnwindung an der Furche, die die Grenze zum Parietallappen markiert, ist die primär-motorische Rinde lokalisiert. Sie steuert die Ausführung von Bewegungen, während die prämotorische Rinde die notwendigen Bewegungen auswählt.
Der präfrontale Cortex reguliert die kognitiven Prozesse so, dass situationsgerechte Handlungen ausgeführt werden können. Der Motorcortex ist Ursprung der Pyramidenbahn.

Folgen von Frontallappenschäden:
Die Folgen einer Schädigung des Frontallappens werden als Frontalhirnsyndrom zusammengefasst. Dieses ist beim Menschen gekennzeichnet durch:
° ungenügende Berücksichtigung von Handlungskonsequenzen,
° Schwierigkeiten bei der Handlungsplanung (exekutive Funktionen),
° Haftenbleiben an (irrelevanten) Details (Perseveration),
° mangelnde Abstimmung auf aktuelle Erfordernisse,
° ungenügende Regelbeachtung sowie Regelverstöße (auch im sozialen Verhalten),
° verminderte Selbstkontrolle und erhöhte Impulsivität
° Antriebsstörungen,
° Störungen der (Kurzzeit-)Gedächtnisleistung und des Arbeitsgedächtnisses,
° Störungen der Aufmerksamkeit und des geistigen Durchhaltevermögens.
° Die Intelligenz bleibt erhalten, aber schlussfolgerndes Denken und Klassifikationsleistungen sind schlecht;
° ebenfalls oft reduziert sind spontanes Verhalten, Kreativität („Divergentes Denken“) und Wortflüssigkeit.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Frontallappen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.