Telefonisch erreichen Sie uns unter: 0 82 96 / 90 99 660

Warum intuitives Denken nicht immer von Vorteil ist

By Gerd on Februar 8, 2017 in Uncategorized
0

Intuitives Denken und Handeln hat an der einen oder anderen Stelle gewiss Vorteile. So zum Beispiel dort, wo automatisierte Bewegungsabläufe wie beim Bogenschießen nötig sind. Oder beim täglichen Einkauf, wenn man vor den riesigen Angebotsregalen steht, welche zwar nur eine Produktart jedoch von vielen verschiedenen Herstellern anpreisen. Meist aus Zeitgründen wird schnell und intuitiv aus dem Bauch heraus zu einem – aus der Werbung bekannten –  Produkt gegriffen. Welche Inhaltsstoffe verbergen sich aber in dem Produkt bzw. wie und wo wird es hergestellt? Passt das ethisch zu meiner Wertvorstellung und zu meinem Weltbild? Wollen wir das hinterfragen, müssen wir uns Zeit nehmen und erst das Kleingedruckte auf der Packungsrückseite lesen. Ehrlich, wer hat oder nimmt sich schon Zeit dafür? Leider greift allzu oft  genau das gewohnte Denkverhalten auch bei  anderen wichtigen Lebensentscheidungen.

Beginnen wir achtsamer zu werden, endschleunigen wir unseren Lebensfluss. Hinterfragen wir unsere Entscheidungen mit den Fragen: Was ist mir wichtig? Was will ich wirklich? Was möchte ich bis wann erreichen?

So bekommen wir Antworten auf das was wichtig ist in unserem Leben. Wofür stehe ich ein, was sind meine persönlichen Vorlieben?

Durchbrechen Sie den automatisierten Denkprozess bewusst für eine Zukunft Ihrer Wertevorstellung. Nehmen Sie sich die Zeit, es lohnt sich.

Ihr Gerd Bechtel

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.